WP App Studio – erstes Review

Anfang August wurde das Windows Phone App Studio von Microsoft als BETA-Version freigegeben. Windows Phone Blog hat berichtet. Nach ausführlichem Test möchte ich nun ein kleines Review inkl. Video-Einblick zum online-Baukastensystem geben.

Nachdem mir der zum Einloggen erforderliche Autorisierungscode von Microsoft nach ca. 1,5 Tagen zugesendet wurde konnte ich mich mit meinem bestehendem Microsoft-Account einloggen und den Bau der App beginnen. Hierbei steht eine Anzahl an vordefinierten Apps wie z.B. “our company”, “my favourite band”, “official store” usw. zur Verfügung. Da ich eine Nachrichten-App bauen wollte habe ich mich für “catalog” entschieden. Es besteht auch die Möglichkeit seine App komplett selber zu definieren.

Windows Phone App Studio

Vorauswahl des App Themas

Weiter geht die Erstellung der App mit folgenden Schritten:

1. App Information

Hierbei werden Informationen zur App wie Name, Beschreibung und Logo eingegeben.

Windows Phone App Studio

Eingabe der Informationen zur App

2. Configure App Content

Da Windows Phone Blog sowie das App Studio RSS-Feeds unterstützen habe ich mich für diese praktische Art der Nachrichtenübertragung entschieden. Das funktionierte auf Anhieb. Leider klappt die Übertragung von Beitragsbildern noch nicht. Diesen Fehler habe ich bereits im App Studio-Forum gemeldet. Auch Standard-Bilder zu einer Kategorie können zwar hinzugefügt werden, werden jedoch in der App nicht angezeigt – ein weiterer Bug. Alternativ kann auch manueller Content in die Seiten der App eingefügt werden.

Außerdem besteht die Möglichkeit, YouTube Videos in die Seiten der App einzufügen. Hierbei habe ich mich für den Weg des kompletten YouTube-Channels (Suche nach “windowsphoneblognet” und Auswahl des Channels) entschieden und diesen eingefügt. Auch einzelne Videos können gesucht und eingefügt werden. Die Anzeige der YouTube-Videos funktioniert in der fertigen App leider auch noch nicht und wurde im Forum gemeldet.

Windows Phone App Studio

Nachrichtenaktualisierung via RSS-Feeds

Windows Phone App Studio

YouTube via Channelsuche

3. Configure App Style

Hier werden Farbvorlagen, Hintergründe sowie die Farbe der unteren Menüzeile gewählt. Ich habe mich für eine Hintergrundgrafik und passende Rottöne zum Logo entschieden. Auch das Tile, welches am Startbildschirm des Smartphones angezeigt wird, kann konfiguriert werden.

Windows Phone App Studio

Appstil definieren, inkl. Tile-Design

4. Summary

In der Summary wird die Zusammenfassung der Beiträge, Seiten und Datenressourcen angezeigt. Hier kann auch die App generiert werden. Nachdem die App generiert wurde kann diese mittels QR-Code heruntergeladen und installiert werden. Wichtig ist, dass vorher das Zertifikat von Microsoft installiert wurde. Achtung, nur einmal installieren und nicht erneut auf “öffnen” drücken, wie es vom Smartphone angezeigt wird. Ansonsten funktioniert die Installation der App nicht. Profis können den Source-Code der App außerdem herunterladen und bearbeiten.

Windows Phone App Studio

Zusammenfassung und App erstellen

Windows Phone App Studio

App Installation mittels QR-Code oder Download

Fazit:

Grundsätzlich ist das Online-Tool zur App Erstellung ohne Programmierkenntnisse gut umgesetzt. Ohne jede Zweifel befindet sich diese App aber noch im BETA-Status. Vor allem die Bugs in der Content-Eingabe (Fehler bei der Anzeige von YouTube-Videos sowie von Beitragsbildern in RSS-Feeds) trüben den Spaß. Hier besteht Nachholbedarf!

Seid ihr an einer Veröffentlichung eurer App im Windows Phone Store interessiert? Bis 26.08. ist die Veröffentlichung im App-Store von USD 99,-/Jahr auf USD 19,-/Jahr gesenkt. Seid ihr Studenten oder Schüler, ist die Veröffentlichung mit einem DreamSpark-Account kostenlos. Registrieren für den Windows Phone Store kann man sich unter https://dev.windowsphone.com/en-us/register

Die Erscheinung der fertigen App von Windows Phone Blog gebe ich euch natürlich bekannt.

Habt auch ihr Erfahrungen mit dem App Studio? Ich freue mich auf Kommentare.

Video-Einblick

Facebook0Google+0Twitter0Email

2 Meinungen zu “WP App Studio – erstes Review

  1. Das ist doch im Grunde nichts anderes als ein Baukastensystem für eine kleine Website, pardon – eine App, oder gibt es da irgendwo die Möglichkeit tatsächlich als Entwickler tätig zu werden? Ich empfinde es irgendwie als Augenwischerei sowas als “App” zu vermarkten. Vermutlich nur um dann irgendwie den Aktionären weismachen zu können, dass die Plattform soo toll angenommen wird, denn es gibt ja soooo viele Apps.

  2. Im Grunde genommen hast du da schon recht. Richtig innovative Apps kann man mit dem App Studio leider nicht erstellen. Dazu fehlt der nötige Tiefgang. Kleine Projekte jedoch, welche nur Content-bezogen sind können schnell realisiert werden – der wirkliche Mehrhwert für den Nutzer wird aber ausbleiben.

    Interessiert man sich für den Bau wirklicher Apps kann man sich das Visual Studio herunterladen und die Video-Reihe Windows Phone Apps for absolute Beginners dazu ansehen. Nähere Infos dazu gibts unter http://www.windowsphoneblog.net/wissenswertes/windows-phone-app-entwickler-werden-wp8-development-for-absolute-beginners/.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Post Navigation